"Jünger und frischer Aussehen
aber bitte nicht offensichtlich operiert."

Kinnaugmentation

Indikation

Viele Personen leiden unter einem fliehenden Kinn, wodurch vor allem vom Profil aus, die Gesichtskontur sehr negativ beeinflusst wird. Oftmals stellt eine Kinnaugmentation nicht nur eine ästhetische Verbesserung dar, sondern wird auch im Rahmen einer Kieferorthopädischen Behandlung empfohlen.

OP-Technik

Es wird hierbei vom Mund aus innenseitig oder untere dem Kinn ein Zugang chirurgisch durchgeführt mit Präparation direkt auf den Knochen. Nach Abschieben der Haut unter exakter Schonung der sensiblen Nerven wird ein Implantat (entweder aus porösem knochenähnlichen Gewebe oder aus Silikon) eingebracht und entsprechend fixiert. Hierdurch kann sehr individuell die Kinnkontur auf natürlichem Wege komplett erneuert bzw. verbessert werden.

Anästhesie / Narkose

Der Eingriff kann sowohl in örtlicher Betäubung als auch in Allgemeinnarkose durchgeführt werden.

Nachbehandlung

Schonung für mehrere Tage, Blutergüsse sind kaum zu erwarten, Klebeverband für ca. 1 Woche zur stabilen Fixierung des Implantates.

Wenn Sie Fragen zu unseren Leistungen und Angeboten haben, können Sie das folgende Formular nutzen! Wir werden uns umgehend bei Ihnen melden. Bitte beachten Sie unsere Datenschutzbestimmungen.

Alle mit * gekennzeichneten Felder müssen ausgefüllt werden.

Image verification